Im dunklen dunklen Wald

Im dunklen dunklen Wald

Ruth Ware

Erscheinungsdatum: 2016

dtv Verlag

Seiten: 381

ISBN: 978-3-423-26123-4

Taschenbuch: 15,90 €

 

"Ein Haus aus Glas im dunklen Wald.

Eine bizarre Junggesellinnenparty. Ein gefährliches Spiel, das aus dem Ruder läuft...

 

Nora erwacht nach einem Partywochenende schwerverletzt im Krankenhaus, ohne Erinnerung an die letzten Stunden. Allmählich kommt ihr zu Bewusstsein: etwas Grauenvolles ist passiert. Es hat einen Toten gegeben.

Aber welche Rolle hat sie selbst in dem mörderischen Drama gespielt?"

 

Nora (eigentlich Leonora) ist 26 Jahre alt und lebt als Schriftstellerin in London.

Eines Tages erhält sie eine Einladung zu einem Junggesellinnenabschied ihrer ehemals besten Schulfreundin Clare, mit der sie seit 10 Jahren keinen Kontakt hatte. Erklären kann sie sich das nicht, sagt aber widerstrebend zu.

Sie fährt mit Nina, einer gemeinsamen Bekannten von damals, gemeinsam zum Ort des Junggesellinnenabschieds: ein abgelegenes Haus im Wald.

Dort treffen sie auf die anderen Personen, die eingeladen wurden: Melanie, frischgebackene Mama; Tom, ein schwuler Theaterregisseur und die etwas überreizte Flo, die die Party organisiert. Clare, die zukünftige Braut, kommt später dazu.

Die illustre Gesellschaft wird von Flo zu allerlei schrägen Partyspielen genötigt und irgendwann wird es allen zu viel. Zu allem Überfluss erfährt Nora auch noch eine Neuigkeit, die ihre Welt aus den Fugen geraten lässt.

Was eigentlich ein lustiges Partywochenende werden sollte, entpuppt sich alsbald als ein Albtraum für alle Beteiligten.

Irgendwann wacht Nora im Krankenhaus auf...

Ihre Erinnerung an die jüngsten Ereignisse ist nahezu ausgelöscht. Sie weiß nur: es hat einen Mord gegeben.  

 

Ruth Ware hat ein wirklich gutes Buch geschrieben, das ich kaum aus der Hand legen konnte. Menschliche Abgründe, Lügen, Intrigen, Falschheit...das sind die perfekten Zutaten für einen Thriller und das hat die Autorin hier zu einer spannenden Geschichte zusammengerührt.

Sie schreibt aus der Sicht von Nora (Ich-Form). Noras Gedankengänge sind gut nachvollziehbar, obwohl man manches Mal rufen möchte: "Lauf, solange Du noch kannst!".

Die anderen Charaktere sind sehr gut beschrieben, bedienen alle Klischees und man bildet sich dadurch schnell eine Meinung, die sich auch bis zum Ende der Geschichte bestätigt.

Auf jeden Fall eine Leseempfehlung!

 

***** 5 von 5 Sterne

 

Die Autorin:

Ruth Ware wuchs im südenglischen Lewes auf und lebte nach ihrem Studium an der Manchester University eine Zeit lang in Paris. Sie hat als Kellnerin, Buchhändlerin, Englischlehrerin und Pressereferentin für einen großen Verlag gearbeitet und wohnt jetzt mit ihrer Familie in Nordlondon.

 

Das Buch ist u.a. hier zu erwerben:

dtv Verlag

Kommentar schreiben

Kommentare: 0