Die Seelen von London

Die Seelen von London

A.K. Benedict

Erscheinungsdatum: 2017

Droemer Knaur Verlag

Seiten: 396

ISBN: 978-3-426-52055-0

Taschenbuch: 14,99 €

 

"Die Toten sind näher, als Du denkst...

 

Maria King kennt die verborgenen Seiten ihrer Stadt. Blind geboren, findet die Londonerin sich jenseits des Sichtbaren bestens zurecht. Doch nun schwebt sie in ernster Gefahr. Sie ist ins Visier eines Stalkers geraten.

Detective Jonathan Dark nimmt die Jagd auf und entdeckt eine Welt, die er bisher nicht kannte. Eine Welt, wo Lebendige und Tote sich treffen und wo all die Antworten liegen - wenn man das leise Flüstern in den Straßen zu deuten vermag...

 

Ein phantastischer Kriminalroman für alle Liebhaber der schaurigen Seite Londons."

 

DI Jonathan Dark hat wahrlich genug private Probleme, muss sich jedoch in seinem Job mit einem Starker rumschlagen, der die (nicht mehr) blinde Maria stalkt.

Maria war blind, hat sich aber einer Augen-OP unterzogen und kann eigentlich wieder sehen. So ganz kommt sie aber mit der neuen Situation nicht klar und daher trägt sie aus Gewohnheit noch ihre Augenbinde. Sie kennt London auf ihre Weise wie keine andere. 

Sie schlammgründelt bei Ebbe in der Themse und eines Tages findet sie einen abgetrennten Finger mit einem Ring. Zusätzlich erhält sie eine Botschaft "Heirate mich, Maria". 

Es stellt sich raus, dass der Staller, der seine Spuren perfekt verwischt, alles über Maria weiß und über jeden ihrer Schritte informiert ist. 

 

DI Dark, der den Fall wie gesagt untersucht, zieht unterdessen in eine verfallenes Haus und wird mit unheimlichen Dingen konfrontiert. Er geht dem nicht näher nach, bis er seinen Nachbarn Frank, seines Zeichens Bestatter, kennenlernt und dieser ihm eine Welt zwischen Leben und Tod zeigt. London wird von Geistern heimgesucht. Nur kann sie nicht jeder sehen.

Aber was haben diese Geister mit dem Fall um Maria zu tun?

 

Ein spektakuläres und phantastisches Abenteuer hinter der großartigen Kulisse Londons. Das Buch hat mich stellenweise stark an die mittlerweile 6-teilige mystische London-Reihe von Ben Aaronovitch  erinnert ("Flüsse von London" etc.). 

Der Schreibstil ist wirklich gut und als ausgesprochener London-Fan habe ich mich  mit dieser Lektüre sehr wohl gefühlt und kann sie nur weiterempfehlen. Auch wenn das Thema "mystisches und unheimliches London" nichts Neues ist, so steht dieses Buch für sich. 

 

***** 5 von 5 Sterne

 

Die Autorin:

A. K. Benedict studierte Englische Literatur in Cambridge. Sie veröffentlichte zahlreiche Kurzgeschichten und arbeitet außerdem als Musikerin und Komponistin für Film und Fernsehen. Ihrem ersten Roman, "Die Eleganz des Tötens", bescheinigte die Presse, "eines der interessantesten Debüts des Jahres" zu sein. "Die Seelen von London" ist ihr zweiter phantastischer Kriminalroman.

 

Das Buch ist u.a. hier erhältlich:

Droemer Knaur Verlag

Kommentar schreiben

Kommentare: 0