Queen

 „Queen – Das offizielle Fanbuch"

Harry Doherty

Übersetzung: Angelika Inhoffen

gebunden im Schuber, 28,3 x 24,5 cm, 96 Seiten

durchgehend farbig bebildert mit vielen herausnehmbaren Memorabilien und Interview-CD

ISBN 978-3-85445-361-1

€ (D) 39,99

Hannibal Verlag

(Quelle: creativeyatra)
(Quelle: creativeyatra)

Anlässlich des im Oktober 2018 ausgestrahlten und meines Erachtens großartigen und zugleich für 4 Oscars prämierten Kinofilm "Bohemian Rhapsody",  ist es an der Zeit, der Band Queen zu huldigen. Für mich wahrlich ein Novum, denn ich war nie ein großer Fan der Musik.

Aber der Film hat mich eines Besseren belehrt und nun darf ich mich zu den Fans zählen :-).

Diese musikalische Kraft, diese Präsenz (vor allem ausgehend von Freddie Mercury) hat mich nachhaltig beeindruckt und mein Mann hat dies zum Anlass genommen, mir sämtliche Studioalben zu schenken (er hatte bereits das Meiste von Queen auf Vinyl).

 

Aber nun zum Buch:

 

Ein stabiler Schuber schützt das Buch und seine herausnehmbaren Gimmicks und macht ordentlich was her.

Nach einem Vorwort von Bryan May und Roger Taylor startet das Buch mit den Anfängen der Band.

 

Es ist eigentlich ganz einfach: vier junge Männer, deren Lebenswege unterschiedlicher nicht sein können, laufen sich in Großbritannien über den Weg und gründen eine Musikkombo, die später als einer der größten Bands der Rockgeschichte in die Annalen eingeht, zu Recht!

 

Freddie Mercury, der mit bürgerlichem Namen eigentlich Farrokh Bulsara hieß, studierte Grafik-Design. Er entwarf das Logo und Wappen der Band. Bryan May strebte eine Karriere als Astrophysiker an und studierte ebenfalls. Roger Taylor wollte Zahnarzt werden und John Deacon studierte Elektrotechnik.

Sie alle aber teilten eine Leidenschaft: die Liebe zum Rock `n´ Roll!

Ihr Ziel: Rockstars werden!

 

Wir alle wissen, ob Fan oder nicht, dass dies unbestritten gelungen ist. So wird der weitere Weg der Band, ihre ersten Plattenverträge und jedes erschienene Album in dieser Prachtausgabe eindrucksvoll beleuchtet.

Zu jedem Bandmitglied gibt es Kurzbiografien. Wer es noch ausführlicher möchte, muss sich entsprechende Biografien beschaffen. Aber es ist angenehm, dass hier nichts künstlich aufgebläht wird, nur um Seiten zu füllen.

Das Buch ist reich bebildert und auch hier wurde sorgfältig ausgewählt. Die Bilderauswahl spiegelt den Werdegang der Band perfekt wider.

 

Man bekommt einen sehr aufschlussreichen Einblick in ihre Schaffensphasen und die Höhen und Tiefen, die nahezu jede Band im Laufe ihrer musikalischen Karriere durchläuft.

 

Queen produzierte aber nicht nur klassische Studio-Alben, sondern schrieb auch die Film-Musik für "Flash Gordon", ein absoluter Science Fiction Kultstreifen der Anfang 1980er Jahre.

Zu erwähnen sei hier auch der Song zum unsterblichen  "Highlander", mit Christopher Lambert in der Hauptrolle (ebenfalls 1980er Jahre): "Who wants to live forever?"

 

 

Der legendäre Auftritt bei Live-Aid 1985 schafft es natürlich auch in dieses Buch, wie könnte es auch ohne gehen? :-)

 

Ein weniger schönes Konzert, des Anlasses wegen, ist das Freddie Mercury Tribute Concert, welches aus einem traurigen Grund stattfand: Freddies tragischer und viel zu früher Tod, der die gesamte Musik-und Fanwelt bis ins Mark erschüttert hat.

 

Eine Lungenentzündung schwächte seinen durch seine HIV-Erkrankung ohnehin schon gebeutelten Körper noch mehr und so starb er. Tragisch dabei war, dass er einen Tag vorher noch eine Pressekonferenz gegeben hat, in der er die Öffentlichkeit über seine Erkrankung informiert hat. Mit einem so schnellen Tod hat wohl keiner gerechnet.

 

Aber, und das ist das Schöne: sein Vermächtnis! Er wird unvergessen bleiben, so unsterblich wie der Highlander, für den er damals den Song schrieb. Aber nun genug Pathos :-).

 

Das Buch ist einfach toll und man nimmt es immer wieder gerne zur Hand und blättert darin. Eine ganz klare Kaufempfehlung! Da es 2011 schon erschienen ist, ist der Film "Bohemian Rhapsody" (im Übrigen ein MUST-SEE :-) ) leider kein Thema in diesem Buch. Aber vielleicht denkt der Hannibal-Verlag ja mal über eine Neuauflage nach?

 

Die herausnehmbaren Memorabilien sind eine wahre Fundgrube. So findet man Konzertkarten, Briefe, Sticker, Poster, eine Interview-CD und vieles mehr.

Ein kleines Manko: die sehr dezenten Klebestreifen, die diese hübschen Kleinigkeiten halten sollen, tun dies nicht sonderlich gut. Teils lösen sie sich beim ersten Herausnehmen schon ab. Ist meiner Meinung aber nicht tragisch und tut der Freude an diesem Buch keinen Abbruch.

 

Fazit (falls noch jemand überlesen haben sollte, dass mir dieses Buch überaus gut gefällt):

 

Der vorliegende Prachtband "Queen - Das offizielle Fanbuch", der 2011 im Hannibal Verlag erschien (an dieser Stelle ein großes DANKE an den Verlag, der mir dieses Buch zur Verfügung gestellt hat) ist ein wahrer Schatz an Informationen, tollen Fotos und zahlreichen Queen-Memorabilien. Eine wunderschöne bibliophilie Ausgabe, die sich ganz großartig im Regal macht. Ein MUSS für jeden Fan!! KAUFEN!!! :-)

 

***** 5/5 Sterne

Der Autor:

Harry Doherty kam als Redakteur schon 1970 zum englischen Melody Maker und arbeitet seither als Musikjournalist. Er verfasste Features und Konzertbesprechungen zu zahlreichen Top-Bands, darunter auch Queen, mit deren Musikern er seither eine freundschaftliche Beziehung pflegt.

Doherty wurde dann Gründungsredakteur des Metal Hammer in England, später dann Chefredakteur des weltweit ersten Hardrock-Video-Magazins Hard ’n’ Heavy. Heute schreibt er hauptsächlich die Titelgeschichten für das Classic Rock-Magazin.

 

Quelle der Fotos: Copyright by me :-)

 

Das Buch kann man u.a. über den Hannibal Verlag beziehen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Thorsten (Dienstag, 28 Mai 2019 20:26)

    Tolle Rezi! Daumen hoch...hab richtig Lust bekommen, dass Buch zu lesen.