Mit Paddington durch London

Mit Paddington durch London:

Das große Pop-Up-Buch zum Film

 

Knesebeck Verlag

Erscheinungsdatum: 2017

ISBN: 978-3-95728-159-3

Gebundenes Buch: 29,95 €

 

Tauche ein in Paddingtons London

 

 

"In diesem hochwertigen Pop-up-Buch lässt sich in einmaligen 3-D-Ansichten Paddingtons London erkunden. Sechs Pop-ups zeigen das London aus den Filmszenen, die den Hintergrund für Paddingtons verrückte Abenteuer bilden.

Die detailgetreuen Panoramen von Piccadilly Circus und Tower Bridge regen zum Staunen und Entdecken an. Hinter Klappen und Schiebern verstecken sich witzige Details. 

 

In Mr Grubers Antiquitätenladen entdeckt Paddington ein tolles Pop-up-Buch über London, das er seiner Tante Lucy zum Geburtstag ins ferne Peru schicken will, damit sie die Stadt auch selbst einmal sehen kann. Der kleine Bär ist so vertieft ins Buch, dass er auf magische Weise in die zauberhafte Welt aus Papier hinein versetzt wird, in der er plötzlich auch Tante Lucy entdeckt! Zusammen besuchen sie berühmte Orte wie St. Pauls Cathedral oder Big Ben und stellen fest: In London werden wirklich alle Träume wahr! 

 

Ein Muss für alle, die Paddington und London lieben!"

 

Mein kleiner Sohn ist eingeschworener Paddington-Fan. Als Bücherliebende Mama musste ich da natürlich schauen, welche Bücher es zu Paddington gibt. 

Und siehe da: jede Menge! Warum? Weil Paddington schon etwas älter und sehr beliebt ist. :-)

Paddington wurde 1958 in Großbritannien geboren und sein Schöpfer ist Michael Bond. Viele Jahrzehnte macht der kleine, äußerst höfliche Bär, der übrigens total auf Orangenmarmelade-Sandwiches steht, die Kinder (und Erwachsene) schon glücklich. 

So macht er auch uns glücklich....denn wir lieben ihn, mindestens so sehr wie die Familie Brown, die ihn in London aufgenommen hat. Um nicht zu viel zu verraten, möchte ich Euch wärmstens die Bücher von Paddington ans Herz legen und natürlich die Filme, die bisher erschienen sind. Sie sind einfach klasse.

 

So bestellte ich also in meiner Lieblingsbuchhandlung dieses wunderschöne, wirklich toll aufgemachte Pop-up-Buch, welches auch in der Verfilmung vorkommt. Zugegeben, der Preis von knapp 30 Euro ist ganz schön happig. Aber vermutlich ist es nicht grade Massenware und es steckt wirklich sehr viel Liebe und Arbeit in diesem Schmuckstück.

 

Dies ist die Geschichte hinter dem Buch:

Paddington findet in Mr. Grubers Antiquitätenladen in London ein Pop-up-Buch aus dem London vergangener Zeiten.

Das wäre das ideale Geschenk für Tante Lucys 100. Geburtstag (ja, Bären werden so alt ;-)). Seine Tante lebt in einem Altersheim für Bären im tiefsten Peru und hat schon immer davon geträumt, eines Tages London zu sehen. Da sie schon zu alt ist, hat sie Paddington nach London geschickt. 

Als Paddington das Pop-up-Buch öffnet, fühlt er sich auf magische Weise hineingezogen und zeigt Lucy seine Liebslingsorte in London. 

 

So finden sich natürlich die TOP Sehenswürdigkeiten der schönsten Stadt der Welt (da ist Paddington bestimmt meiner Meinung), nämlich die Tower Bridge, durch die sich ein großer Dampfer schlängelt, der Piccadilly Circus, Big Ben (natürlich!!) und die St. Pauls Cathedral. 

Paddington zeigt seiner Tante alles und sie ist sehr begeistert.

Am liebsten wäre es Paddington natürlich, dass Lucy mit ihm in London leben würde und so träumt er einfach davon, dass sie auch ins Haus der Familie Brown zieht.

 

Hab ich schon erwähnt, dass das Buch toll ist? Mein Sohn hat es viele Wochen jeden Abend angeschaut und nahezu überall mit hin geschleppt. Und obwohl es so filigran ist und an manchen Stellen etwas empfindlich, hat es das ganz gut überlebt. Es sei dazu gesagt, dass mein Sohn ca. 3 Jahre alt war, als er in das Buch vernarrt war. Und 3-jährige haben jetzt noch nicht so den Umgang mit hochwertigen Büchern drauf. :) Aber das habe ich ihm wohl schon ganz gut beigebracht.

 

Ein paar Fakten zum Buch: es ist großformatig, besitzt einen festen stabilen Einband, ist sehr schön illustriert, allerdings sehr wenig Text, weil schließlich die Pop-up-Elemente zur Geltung kommen sollen. Aber: es ist keine 1:1 Adaption des Buches aus dem Film. Es ist etwas anders. 

Es ist jedoch eine Zierde, absolut. 

 

***** 5 von 5 Sterne

 

Es gibt keinen klassischen Autoren, jedoch sei gesagt, dass die Credits für dieses Buch an folgende Personen gehen:

Joanna Bill & Olga Baumert für die Illustrationen

Keith Finch für das Papierkonzept

David Hawcock für das Pop-up-Konzept


 

© 2017 by Knesebeck GmbH & Co. Verlag, München

© Fotos: Marina Benazic

Kommentar schreiben

Kommentare: 0