Die Unsterblichen

Die Unsterblichen

Chloe Benjamin

btb Verlag

Erschienen: Juni 2021 (TB)

477 Seiten

ISBN: 978-3442719853

Taschenbuch: 12 €

 

"Die berührende Geschichte von vier Geschwistern, die im Sommer 1969 in New York zu einer Wahrsagerin gehen. Und deren Leben sich für immer ändert.

 

Sommer 1969: Wie ein Lauffeuer spricht sich in der New Yorker Lower East Side herum, dass eine Wahrsagerin im Viertel eingetroffen ist, die jedem Menschen den Tag seines Todes vorhersagen kann.

Neugierig machen sich die vier Geschwister Gold auf den Weg.

Nichtsahnend, dass dieses Wissen für jeden von ihnen auf unterschiedliche Weise zum Verhängnis wird.

Simon, den Jüngsten, zieht es Anfang der 1980-er Jahre nach San Francisco, wo er nach Liebe sucht und alle Vorsicht über Bord wirft. Klara, verwundbar und träumerisch, wird als Zauberkünstlerin zur Grenzgängerin zwischen Realität und Illusion. Daniel findet nach 9/11 Sicherheit als Arzt bei der Army. Varya wiederum widmet sich der Altersforschung und lotet die Grenzen des Lebens aus. Doch um welchen Preis?"

 

Ende der 1960er Jahre: die vier Geschwister Varia (13 Jahre), Daniel (11 Jahre), Klara (9 Jahre) und Simon (7 Jahre) haben von einer Wahrsagerin gehört, die einem angeblich das eigene Todesdatum nennen können soll. 

Die Neugierde, wie sie Kindern nun mal zu eigen ist, treibt sie zu dieser Wahrsagerin. 

Eigentlich noch zu jung, um das Ausmaß solcher Aussagen richtig einzuschätzen, lassen sie sich das Datum vorhersagen, an dem ihr Leben schließlich enden wird.

 

Wie lebt man damit, wenn man sein (angebliches) Todesdatum kennt? Glaubt man wirklich dran? Lebt man anders? Intensiver oder einfach in den Tag hinein? 

Diese Fragen stellen sich dem Leser unweigerlich. 

Die Geschwister setzen sich jedenfalls recht intensiv mit diesem Datum auseinander, wie man in den vier großen Kapiteln herausliest. Jedes Kapitel widmet sich einem der drei Geschwister, beginnend mit dem Jüngsten, Simon. 

 

Beim Lesen des ersten Kapitels über Simon habe ich relativ schnell Rückschlüsse auf die Art und Weise seines Todes gezogen und dem war dann auch so. Bei Klara war es dann ein wenig anders und es kam schon wieder unerwartet. 

Es war spannend zu lesen, wie die Lebenswege der vier Geschwister sich jeweils entwickeln. Ein außergewöhnliches Buch voller Tragik und schicksalhafter Wendungen. So manches Mal wollte ich laut rufen: "Mach keine Dummheiten!" 

Die Geschichte ist sehr tiefgründig und spiegelt die Schwierigkeiten einer Familie untereinander wider, deren Familienmitglieder unterschiedlicher nicht sein können. 

Es hat mich doch nachdenklich zurückgelassen. 

 

Der Schreibstil der Autorin hat mir zudem sehr gut gefallen, er ist sehr angenehm zu lesen. Sie schafft es, immer den richtigen Ton zu treffen, in nahezu jedem einzelnen Satz. Gerne mehr davon. 

 

***** 5 von 5 Sterne

 

Die Autorin: 

Chloe Benjamin zählt zu den vielversprechendsten literarischen Stimmen unserer Zeit. Mit "Die Unsterblichen" gelangte sie auf Anhieb in die Top Ten der Bestsellerliste der New York Times. 

Der Roman wurde in den USA mehrfach als "Best Book of the Year" ausgezeichnet und erscheint in mehr als 30 Ländern. 

Chloe Benjamin stammt aus San Francisco und lebt heute in Madison, Wisconsin. 


 

Coverabbildung, Einleitungstext und Autorenportrait:

© 2018 btb Verlag

 

Danke an das Bloggerportal der Penguin Random House Verlagsgruppe GmbH für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0