Bevor ich dich sah

Bevor ich dich sah

Emily Houghton

Heyne Verlag

Erschienen: Juli 2021

432 Seiten

ISBN: 978-3-453425439

Taschenbuch 14,00 €

 

"Nur wenn du verwundbar bist, wird die Liebe dich finden.

 

Seit sie mit schweren Verbrennungen ins Krankenhaus eingeliefert wurde, spricht Alice mit niemandem, vermeidet den Blick in den Spiegel und hält den Vorhang, der ihr Bett vom Rest der Station trennt, fest verschlossen. 

Als sie eines Nachts jedoch hört, wie ihr immer gut gelaunter Zimmernachbar Alfred von Albträumen gequält wird, stellt sie fest, dass sie nicht die Einzige ist, die mit ihrem Schicksal hadert. 

Von nun an teilen sie Nacht für Nacht ihre Ängste und Sorgen miteinander. Und ihnen wird klar, dass es in Ordnung ist, wenn das Leben mal nicht in Ordnung ist. 

Dass die unsichtbaren Verletzungen oft mehr weh tun als die sichtbaren. Und dass man sich in einen Menschen verlieben kann, ohne ihn je gesehen zu haben..."

 

Bei einem Brand in ihrem Büro erleidet Alice, erfolgreiche Finanzberaterin und Workaholic, schwere Verletzungen. Auf der Reha-Station eines Krankenhauses liegt sie auf einem Mehrbettzimmer, schützt sich jedoch stets mit geschlossenen Vorhängen vor fremden Blicken. Lediglich die Ärzte und Schwestern dürfen sie sehen. 

Neben ihr liegt Alfie, Sportlehrer aus Leidenschaft, der aufgrund eines schrecklichen Autounfalls ein Bein verloren hat.

Tagsüber, stets gut gelaunt, ist er der Rettungsanker der anderen Patienten, nachts jedoch plagen ihn furchtbare Albträume des Unfalls, bei dem er zwei gute Freunde verloren hat. 

Die ersten Tage spricht Alice kein Wort, mit niemandem. 

Alfie macht es sich zur Aufgabe, sie aus der Reserve zu locken und zum Sprechen zu bringen. 

Durch seine hartnäckige, aber auch witzige Art schafft er es schlussendlich. 

Alice reißt jedoch die Mauer, die sie um sich herum errichtet hat, nicht ein und so sehen die beiden sich kein einziges Mal.

Allein durch ihre Gespräche erkennen sie, dass ihre seelischen Verletzungen oftmals mehr wiegen als die körperlichen.

Sie helfen sich gegenseitig und beginnen, sich ineinander zu verlieben...

 

Diese Geschichte ist so herzerwärmend wie rührend. So manches Mal kamen mir fast die Tränen. Emily Houghton hat eine wundervoll anrührende und teils auch witzige Geschichte geschrieben, einfühlsam und tiefsinnig. 

Erzählt wird in kurzen Kapiteln, jeweils aus der Sicht von Alice und Alfie. Die Charakterzeichnung der beiden hat mir außerordentlich gut gefallen und ebenso die Nebencharaktere schließt man schnell ins Herz.

Obwohl es ein Liebesroman ist, bleibt die Liebesgeschichte im Hintergrund. Das hat mir gefallen, denn ich bin kein großer Fan von "schnulzigen" Liebesgeschichten. Aber diese hier kann ich vorbehaltlos weiterempfehlen. 

Nebenbei ist mir das sehr schöne und aussagekräftige Cover aufgefallen. Beide mit geschlossenen Augen setzt sich das Konterfei der beiden hinter den Buchdeckeln mit offenen Augen fort. Echt schön gemacht. 

 

***** 5 von 5 Sterne

 

Die Autorin:

Emily Houghton stammt aus Essex und ist ausgebildete Yogalehrerin. Sie liebt Hunde über alles und träumt davon, Autorin zu werden, seit sie einen Stift halten kann.

Sie lebt in London. Bevor ich dich sah ist ihr erster Roman.


 

Coverabbildung, Einleitungstext und Autorenportrait:

© 2021 by Wilhelm Heyne Verlag, München

 

Ich danke dem Bloggerportal des Verlags für die Zusendung eines Rezensionsexemplars.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0