Rezensionen - Biographien/Memoiren


Zwischen Himmel und Meer

Zwischen Himmel und Meer

Ein Bretagne-Roman

Francoise Kerymer

Erscheinungsdatum: 2017

btb Verlag

Seiten: 285

ISBN: 978-3-442-71463-6

Taschenbuch: 9,99 €

 

Zwischen der Weite des bretonischen Himmels und dem rauen Meer.

Felsig und rau und märchenhaft liegt sie mitten im Ozean: die Ile de Sein. 

Die Pariserin Emma muss die nächsten Wochen auf der kleinen bretonischen Insel verbringen, gemeinsam mit ihrem Sohn Camille. Er erlebt sich sofort in diesen wundersamen Ort, wo der Wind seine uralten Geheimnisse in die Wellen flüstert. Doch Emma hadert mit ihrem Schicksal , denn auch sie hütet ein Geheimnis...

mehr lesen 0 Kommentare

Das Tagebuch der Prinzessin Leia

Das Tagebuch der Prinzessin Leia

Carrie Fisher

Erscheinungsdatum: 2017

Hannibal Verlag

Seiten: 238

ISBN: 978-3-85445-625-4

Gebundene Ausgabe: 19,99 €

 

"Carrie Fisher entdeckte einige Zeit vor ihrem Tod die Tagebücher, die sie während der Produktion des ersten Star Wars - Films geführt hatte. Sie war über den Inhalt der aufgehobenen, aber mit den Jahren in Vergessenheit geratenen Schriftstücke erstaunt, die wehmütige Liebesgedichte enthielten, freie und von jugendlicher Naivität geprägte Gedankenspiele, allesamt geprägt von einer Verletzlichkeit, die sie kaum wiedererkannte. 

Heute ist ihre Popularität als Schriftstellerin, Schauspielerin und Ikone der Popkultur unbestritten, doch 1976 war sie ein ganz normaler Teenager, der sich unsterblich in seinen Co-Star Harrison Ford verliebt hatte.

 

Das Tagebuch der Prinzessin Leia ist ein intimer Erinnerungsschatz, ergänzt um Auszüge ihrer handschriftlichen Aufzeichnungen, der den Leser auf eine Reise an das Set eines der berühmtesten Filme aller Zeiten mitnimmt und ihm einen lebendigen Blick hinter die Kulissen eröffnet. 

Während Carrie Fisher ihre ikonenhafte Rolle in der Star Wars - Trilogie Revue passieren lässt, plaudert sie über die Freuden und den Wahnsinn in der Welt der Celebrities wie auch die Absurdität eines Lebens, bestimmt von einer Hollywood-Elite, deren Status die Autorin allein schon dank ihre Blaublütigkeit im Weltall überflügelte.

 

Urkomisch, ironisch und zu endlosem Zitieren einladend, vermittelt Das Tagebuch der Prinzessin Leia die Intimität und Offenheit eines Memoirs, wobei es gleichzeitig einen schonungslosen Einblick in die Welt eines Stars und die Art von Ruhm ermöglicht, den nur wenige erleben dürfen."

mehr lesen 0 Kommentare